Nach 4 Jahren gibt es endlich neues zu berichten! Far Cry 5 ist erschienen und wir waren sehr gespannt was dort auf uns zukommt. Lohnt sich der Kauf von Far Cry 5? Wir werden es dir verraten.

Konnte Ubisoft einer über 14 Jahre alte Serie noch neues Leben einhauchen? Ja genau. 14 Jahre ist das erste Far Cry nun schon her. Seitdem konnten wir in etlichen Welten unsere Abenteuer erleben und die eine oder andere Schießerei hinter sich bri

ngen. Wie kann es jetzt also noch besser, verrückter, größer oder abgefahrener werden? Der Open-World-Shooter kommt in einer sehr guten Form rüber. Das Spiel macht einen runden Eindruck und es gibt kaum Bugs oder Fehler die uns negativ aufgefallen sind. Wir haben uns über Wochen das Spiel angeschaut und nun geht’s ans eingemachte.

 

Zuerst wollen wir die positiven Dinge ansprechen die es zu Far Cry 5 zu sagen gibt:

  • Passende und lebendig wirkende Spielwelt
  • Der schräge Humor der Charaktere
  • Koop-Modus
  • Viele verschiedene Missionen
  • Atemberaubende Grafik
  • Viele Aufgaben auch neben der normalen Story

 

Die negativen Punkte dürfen in einem Test natürlich nicht fehlen:

  • Fahrphysik verbesserungswürdig
  • Audio nicht immer optimal
  • Das Crafting ist nur noch kaum vorhanden

 

 

Spare jetzt Zeit und echtes Geld!

Werde informiert wenn wir neue Tipps und Tricks veröffentlichen. Somit sparst du echtes Geld und hast mehr Erfolg im Spiel!

Diesmal geht es nach „Hope Country“ – dort wartet ein gebirgiges Abenteuer auf euch!

Wo geht es diesmal hin? Im Vorgänger Far Cry 4, wart ihr noch in einem Himalaya ähnlichem Gebirge unterwegs. Nun geht es also nach Hope Country. Hope Country zeichnet sich durch seine weitläufigen Landschaften mit Wäldern, wilde Flussläufe, Wasserfälle und Bergen aus. Wer schon mal in Montana (USA) war, dem dürfte dies bekannt vorkommen. F

ar Cry 5 hat eine unglaublich gute Grafik die jedoch auch sehr anspruchsvoll ist. Eine PlayStation Pro oder einen aktuellen Gaming-PC solltest du schon haben um alles auf Far Cry 5 raus holen zu können.

Was bringt die Story so mit sich?

In der idyllischen Umgebung von Hope Country gibt es natürlich auch eine Menge zu erleben. Dazu gehört die Eden’s-Gate-Sekte die das Gebiet terrorisiert und jeden der nicht auf sie hört auch schon mal kreuzigt oder an den Füßen an Bäumen aufhängt. Du solltest also aufpassen was du dort so anstellst.

Du schlüpfst in die Rolle eines Deputy und wirst damit beauftragt dem Anführer der Eden’s Gate-Sekte Joseph Seed das Handwerk zu legen. Dabei sollst du auch gleich noch einige seiner Kollegen mit einbuchten und so wieder Ruhe in Hope Country einkehren lassen.

Wenn es mal so einfach wäre. Natürlich geht eine Menge schief und der Helikopter der dich und deine Kollegen nach Hope Country bringen sollte, stürzt ab und einige deiner Kollegen werden entführt. Nun stehst du alleine da und musst dich alleine durch die Gebiete kämpfen. Hope Country ist aufgeteilt in 3 Bereiche und jeder wird von einem der Seed Geschwister kontrolliert. Bevor du also so Joseph Seed gelangst, musst du dir einen Weg vorbei an Jacob, John und Faith kämpfen. Um dies zu schaffen musst du viele kleine Missionen meistern die du auch mithilfe von NPC’s angehen kannst.
Natürlich kannst du auch im Koop zusammen mit einem Freund kämpfen und so die Gebiete befreien. Dieses Feature beschränkt sich jedoch auch auf die Story. Einen Online Modus gibt es an sich nicht.

 

Noch mehr neues!

Far Cry 5 hat einige Verbesserungen durchgeführt, dazu gehört das deine Minimap nun nicht mehr so überladen von Symbolen und Aufgaben ist. Alles wirkt sehr viel aufgeräumter und ordentlicher. Der Überblick bleibt vorhanden und du kannst deine Aufgaben ohne Mühe abarbeiten. Du kannst auch einfach nur herumlaufen und die Karte erkunden. Dabei erfährst du von NPC’s ab und zu auch wo du sehr gutes Loot finden kannst. Es lohnt sich also auch die Ohren immer offen zu halten.

Die Missionen in Far Cry 5 sind deutlich anspruchsvoller geworden, was das einfache „durchlaufen“ nicht mehr möglich macht. Oftmals musst du nun NPC’s um Hilfe bitten um so an dein Ziel zu gelangen. Dies vertieft das Spielerlebnis nochmal und ist für uns ein sehr erfrischendes Feature.

In Far Cry 5 gibt auch eine große Anzahl an verschiedenen Fahrzeigen die von dir problemlos genutzt werden können. Dazu gehören Boote, Helis, Jeeps, Flugzeuge oder auch Quads. Einzig die Fahrphysik ist ein wenig schwammig. Dies könnte Ubisoft nochmal ein wenig überarbeiten. Jedoch gewöhnt man sich auch an dies.

 

Wie sieht das Jagen und Craften nun aus?

Das Jagen spielt diesmal nicht eine so wichtige Rolle. Felle können nun nur noch verkauft werden. Gegenstände lassen sich damit nicht mehr herstellen. Upgrades und Gegenstände für deinen Charakter lassen sich nun über den Skillbaum erforschen und so dann ausrüsten.

Jedoch gibt es noch einige kleine Dinge die man sich Craften kann. Dazu gehören Buffs die dich mehr Widerstandskraft oder Geschwindigkeit geben können.
Das war nun unser Test zu Far Cry 5. Wir sind absolut überzeugt und haben auch schon einige Spielstunden Privat mit dem Spiel auf der Festplatte. Wer ein großes Abenteuer mit sehr viel Abwechslung sucht, ist hier genau richtig. Far Cry 5 macht sehr viel richtig und nur wenig weniger gut.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here